Veranstaltungshinweis: Nachtverkehr in Köln

Als ich am Freitagabend nichtsahnend durch die Schildergasse flanierte drückte mir ein Juso an einem kleinen Infostand einen Flyer in die Hand. Dieser stellte sich als eine Einladung zu einer Podiumsdiskussion am kommenden Dienstag heraus. Thema der Diskussion, die von der Kölner SPD-Fraktion mit Unterstützung der Jusos Köln, der KVB und dem VCD (Verkehrsclub Deutschland) veranstaltet wird ist die Verbesserung des Nachtverkehrs in Köln. Unter der Leitung der verkehrspolitischen Sprecherin der SPD, Susana dos Santos, soll erörtert werden wie man insbesondere für Schichtarbeiter und junge Menschen den Kölner ÖPNV zur Nachtzeit ausbaut und somit Kölns Anziehungskraft steigern kann.

SPD im Gespräch – Nachtverkehr in Köln
Termin: Dienstag, 12. April 2011, 17:00 Uhr
Ort: Rathaus Köln, Theo-Burauen-Saal (Spanischer Bau)
weiterführende Informationen:  http://www.koelnspd.de/index.php?id=315&tx_cal_controller[getdate]=20110412&tx_cal_controller[view]=event&tx_cal_controller[type]=tx_cal_phpicalendar&tx_cal_controller[uid]=297&tx_cal_controller[lastview]=view-list%7Cpage_id-2&cHash=cd8f9e47ee

Leider kann ich nicht persönlich an dem Diskussionsabend teilnehmen, hoffe aber dass mir einige davon berichten werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Karneval & KVB

Eines vorneweg: zu Karneval kann man immer zielsicher die Zeitgenossen erkennen, die exakt genau ein einziges Mal pro Jahr mit der Stadbahn fahren. Es handelt sich dabei genau um die Menschen, die direkt am Türeingang stehenbleiben statt durchzurücken damit andere Fahrgäste auch noch einsteigen können.
Und trotz eines Sonderfahrplanes ist es so, dass die Bahnen trotzdem immer überfüllt sind. Ebenso die KVB-Bahnsteige im Hauptbahnhof. Von den vereinzelten Individuen, die betrunken auf der Rolltreppe zusammenklappen, ganz zu schweigen. Generell ist ja zum offiziellen Straßenkarneval (also von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag) bei Menschenmassenansammlungen eher davon abzuraten, Rolltreppen zu benutzen – falls sie überhaupt funktionieren.
Aber im Großen und Ganzen könnte das Karnevalsmanagement der KVB schlechter sein. War zwar alles wieder ein bisschen unfreiwilliges Gruppenkuscheln, aber das wird sich in der Stadtbahn nicht so bald ändern.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Streik bei der Bahn

Morgen möchten die Lokführer ja ein weiteres Mal streiken und zwar nicht nur zwei, wie letzten Dienstag, sondern drei Stunden. Dafür fangen sie aber dankenswerterweise erst 08:30 Uhr mit der Arbeitsniederlegung an. So werde ich voraussichtlich pünktlich auf Arbeit ankommen weil meine S-Bahn schon vorher fährt und ich zu diesem Zeitpunkt schon produktiv sein sollte. Letzten Dienstag war das schon etwas schwieriger.

Damals begann ja der Streik schon 06:00 Uhr morgens. Einerseits hatte ich mich abends schon darauf vorbereitet und mir eine KVB-only Alternativstrecke herausgesucht. Doch was nützt die beste Planung, wenn ich dann doch mehr als 20 Minuten bibbernd an der Nußbaumerstraße herumstehen muss weil die Stadtbahn nicht kommt? Also kam ich dann doch erst verspätet auf Arbeit an – wenn auch nicht so schlimm verspätet wie befürchtet. Aber wenigstens war ich angekommen und stand nicht dumm auf einem Bahnhof herum.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen